Blockholz ist ein aus Schweizerholz hergestelltes, vergütetes Massivholzprodukt. Die Platten werden objektspezifisch bis 9 x 3 m und in den Stärken 19-240mm produziert. Es werden formaldehydfreie Leimsysteme eingesetzt. Aufgrund seiner speziellen statischen und ästhetischen Eigenschaften eignet es sich ganz besonders für den konstruktiven Holzbau und zunehmend auch für den Innenausbau. Unsere Kunden sind Bauherren (Beratung), Architekten (Engineering) und Holzbauer (Plattenzulieferung). Merkmale und Prospekt

Schuler-Blockholz® ist mit dem Herkunftszeichen Schweizer Holz ausgezeichnet.

Individuelles Bauen mit Schuler-Blockholz®

Bauweise: Die Plattenbauweise mit Schuler-Blockholz® eröffnet neue Horizonte im modernen Holzbau. Grosszügige Architektur mit weitgespannten Decken, stützenfreien Räumen und auskragenden Elementen ist auch im Holzbau realisierbar. Die Gebäudestatik ist über rippenverstärkte, tragende Wand- und Dachplatten auf der Rauminnenseite gegeben. Die Wärmedämmschichten und die Aussenhülle (kompakt/verputzt oder hinterlüftet) lassen sich objektspezifisch frei gestalten. Raumseitig können die Platten in verschiedenen Oberflächenqualitäten in sichtbarem Holz, oder auch verputzt ausgeführt werden. Besonders vorteilhaft ist diese Bauweise bei Gebäuden in Minergie-Standards und ganz allgemein bei Niedrigstenergiebauten.

 

Merkmale: Feine Lamellenstruktur. Verschiedene Holzarten und Oberflächenqualitäten. Formaldehydfreie Verleimung. Geringes Schwind- und Quellmass. Gute Formstabilität. Hohe Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften. Konstruktiv bedingte Luftdichtigkeit (Minergiebauten). Individuell gewählter Plattenaufbau. Auch für Innenausbau Anwendungen wie Schränke, Gestelle und Türen. Ein hundertfach bewährtes Schweizer Qualitätsprodukt aus Schweizer Nadelholz.

 

Konstruktionsdetails: Die architektonische Gestaltung, das statische Konzept, die Materialisierung sowie die Anforderungen bezüglich Wärmedämmung, Schall- und Brandschutz beeinflussen die Konstruktion erheblich. Diese wird deshalb gemeinsam mit den Architekten und Fachplanern optimal auf die konkreten Objektanforderungen ausgelegt. Einige Standard-Gebäudeschnitte sind weiter unten im Downloads-Bereich zu finden. Eine gute Planung mit entsprechender Erfahrung ist beim Holzbau wichtig. Nutzen Sie dazu das Schuler-Know-How.

 

Die Beispiele: Referenzen sind hier zu finden. Nachfolgend drei Beispiele, die den Bauablauf verschiedener Gebäude dokumentieren. Die Bilder bzw. der Film wurde uns von den Bauherrschaften zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Holzarten:

  • Fichte / Tanne
  • Lärche / Douglasie
  • Arve
  • Föhre

Plattenformate:

Länge: max. 9000 mm
Breite: max. 3000 mm

Sämtliche Zwischenmasse sind erhältlich.

Plattenstärke:

19 bis 200 mm (weitere Stärken sind auf Anfrage erhältlich)

Schichtaufbau:

3- / 5- und mehrschichtige Blockholzplatten
Schichtstärken 7 – 80mm frei wählbar

Decklagen:

Die äusseren Decklagen können längs und quer verleimt werden.

Lamellenbreite:

26 mm

Oberfläche:

alle Sichtoberflächen sind ab Werk vorgeschliffen K60

Erhältlich sind Konstruktions- und Stabsichtplatten in verschiedenen Qualitäten. Die Lamellen der Blockhkolzplatten sind in Rift- /Halbriftstruktur geschnitten und verklebt. Die genauen Definitionen der Qualitäten gemäss dem Merkblatt 002 Grundierung und UV-Schutz auf Anfrage.

Holzfeuchte:

8 – 10% (bei Produktion)

Zertifiziert:

Label Schweizer Holz, Registrierungs-Nr.: Lignum 30-0161

Klebstoffe:

EPI (formaldehydfrei)

Spezialplatten:

in gleicher Oberflächstruktur sind für den Innenausbau erhältlich:

  • Akustikplatten
  • Magnethaftplatten
  • Brandschutzplatten
  • Möbelplatten
  • Türen/Brandschutztüren

Holzoberflächen der Blockholzplatten

Schuler-Blockholz® ist in verschiedenen Oberflächenqualitäten erhältlich, dessen Varianten in den letzten Jahren laufend ausgebaut wurden. Die unterschiedlichen Qualitäten werden durch manuelles aussortieren zu Beginn des Produktionsprozesses und eine spezielle Ausflicktechnik erreicht. Nachfolgend eine Übersicht mit Foto und Anwendungsbeispiele. Genereller Hinweis: Im Innenbereich sollten Blockholzplatten nicht mit deckenden bzw. filmbildenden Farben oder Lasuren behandelt werden. Abkürzungen: Fi/Ta = Fichte/Tanne. Lä/Dg = Lärche/Douglasie.

 

Hinweis für Architekten und Planer: h2c GmbH, Architektur und Design, Dipl. Arch. ETH (Anna-Lena Heldt und Philipp Hauzinger) haben auf der anwenderfreundlichen Plattform mtextur u.a. auch die Oberflächen Schuler-Blockholz® integriert. Die Bilder können über eine Download- bzw. Druckfunktion in der gewünschten Version heruntergeladen werden (Nutzungsbestimmungen von mtextur beachten). Die Bezeichnungen in der Tabelle sind direkt mit mtextur verlinkt.

 

Die Fotos dienen als Orientierungshilfe. Wir empfehlen eine objektspezifische Besichtigung oder Bemusterung. Holz ist ein natürlich gewachsener Werkstoff, gewisse Abweichungen sind deshalb in Kauf zu nehmen. Den Detailbeschrieb zur Oberfläche entnehmen Sie dem Merkblatt 3 „Oberflächenqualitäten“. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang auch das Merkblatt 4 „Rissbildungen und Oberflächenbehandlung“.

Industrie Fi/Ta Ck

Nicht geschlossene Platte für verdeckte Konstruktionen.

mtextur

Industrie Fi/Ta Cg

Geschlossene Platte für geringe/spezielle optische Ansprüche. Z.B. für gestrichene Vordach- oder Carportplatten.

Stabsicht Fi/Ta Bs

Geschlossene, astarme Sichtplatte mit Blauverfärbungen.

Stabsicht Fi/Ta Ba

Traditionelle Sichtqualität mit regelmässig verwachsenen Ästen..

Stabsicht Fi/Ta AB

Sichtqualität weitgehend astfrei. Sehr wenig Blauverfärbungen.

Stabsicht Lä/Dg Ba

Sichtqualität mit regelmässig verwachsenen Ästen. Blauverfärbungen zulässig.

Stabsicht Lä/Dg AB

Sichtqualität weitgehend astfrei. Blauverfärbungen zulässig.

Hinweise zum Bauablauf

Gebäude mit Schuler-Blockholz® werden üblicherweise mit den im Bauwesen bewährten Baupartnern realisiert. Wichtigster Partner des Bauherrn ist der Architekt. Er beauftragt ausführende Fachfirmen und Handwerker mit Werkverträgen. Je nach Situation werden auch spezialisierte Bauleitungsfirmen oder Generalunternehmen zugezogen. Das Ingenieurbüro AG für Holzbauplanung (ein Schwesterunternehmen der Pius Schuler AG) berät Architekten, Planer und Bauherren als neutraler Fachingenieur bezüglich Statik und Bauphysik, erarbeitet Projektierungen und Ausschreibungen und wenn gewünscht auch Ausführungs- und Werkplanungen.

 

Die Holzbauarbeiten können bei den Holzbauern/Zimmereien frei ausgeschrieben werden. Die Pius Schuler AG liefert dem vom Bauherrn beauftragten Unternehmer die objektspezifisch hergestellten Platten und Rippen in Form von Halbfabrikaten. Der Holzbauer produziert und montiert die von ihm vorgefertigten Holzbauelemente in kurzer Bauzeit. Holzbauer die Schuler-Blockholz® selber noch nicht angewendet haben, werden dabei fachtechnisch unterstützt.

 

Hinweis für Architekten: Auf Anfrage geben wir Ihnen Adressen von Holzbauern/Zimmereien bekannt, die bereits Erfahrung mit Schuler-Blockholz® haben.

Hinweis für Bauherren: Auf Anfrage geben wir Ihnen Adressen von Architekten bekannt, die bereits Erfahrung mit Schuler-Blockholz® haben.

Anfrage

Holzbau und Umwelt

Die zahlreich ausgeführten Objekte zeigen, dass es mit der heutigen Holzbau- und Haustechnik gelingt, nicht nur den Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser auf einen fast vernachlässigbaren Wert zu reduzieren, sondern auch neue Massstäbe bezüglich Raumklima und Wohnkomfort zu setzen. Die Mehrinvestitionen gegenüber konventionellen Ausführungen halten sich bei gut optimierten Gebäuden im Bereich weniger Prozente der Gebäudekosten. Werden die Betriebskosten unter Berücksichtigung der weiter zu erwartenden Verteuerung der nicht erneuerbaren Energieträger miteinbezogen, sind Niedrigenergiebauten aus Blockholz heute schon wirtschaftlich interessant. Wird auch der Gewinn an Wohnqualität in die Betrachtung miteinbezogen, erweist sich der Niedrigstenergiebau als ein Muss.

 

Neue Untersuchungen zeigen im weiteren, dass der Holzbau einen nachhaltig günstigen Einfluss auf den CO2-Haushalt (Klimaerwärmung) hat, weil der im Holz gebundene Kohlenstoff der Atmosphäre entzogen und über lange Zeit im verbauten Holz gebunden wird.

Haben Sie Fragen, so zögern Sie nicht uns zu kontaktieren